Direkt zum Inhalt

Geschrieben am

Über Liebe und Revolution und die Notwendigkeit, sich zu verlieben.

Srecko Horvat im Gespräch mit Gabriele Rollnik und Karl-Heinz Dellwo.

Mittwoch, 13. April 2016, 19 Uhr
HAU 1, Stresemannstr. 29 
Moderation Pascal Jurt.

Geschrieben am

Arsenal-Kino, Pisa

Viaggio inItalia/ 12.dicembre 
Lunedì 29  ore 20.30 Interventi di Michele Battini, Carla Benedetti, Davide Guadagni, Karl-Heinz Dellwo, Fabien Kunz-Vitali.

Geschrieben am

taz.nord veranstaltung
taz Salon Hamburg Dienstag, 15. Dezember, 19:30 Uhr
Kulturhaus 73, Schulterblatt 73, 20357 Hamburg

Flüchtlingshilfe: Wer hilft hier wem?

An Bahnhöfen holen sie Ankommende vom Zug ab und sorgen für Proviant, sie verteilen Kleider und organisieren Sprachunterricht. Und der Staat versagt. Sollten freiwillige HelferInnen auffangen, was die Behörden versäumen? Stützen sie damit die Verhältnisse, die sie eigentlich ablehnen? Wie weit darf Hilfe gehen, wie könnten Lösungen aussehen und wer müsste dazu beitragen?

Geschrieben am

Podiumsdiskussion auf dem Politischen Film-Festival in Innsbruck, 23. - 27. November 2015

Für seinen Film UNE JEUNESSE ALLEMANDE montierte Jean-Gabriel Périot Archivaufnahmen aus den Jahren 1965 bis 1977 gänzlich ohne Off-Kommentar zu einem spannenden Dokument über die Geschichte der RAF. Ausgehend von den Student_innenprotesten und dem Aufbegehren der Nachkriegsgeneration zeichnet das Werk die Gründungszeit der Roten Armee Fraktion bis hin zur Radikalisierung und ihren gewaltsamen Stadtguerilla-Aktionen nach. Auch die gesellschaftlichen Reaktionen auf den Terror der linksextremistischen Vereinigung werden hier nicht ausgespart und machen das Langfilm-Debüt des französischen Regisseurs zu einem sehenswerten Zeugnis der damaligen Zeit. UNE JEUNESSE ALLEMANDE collagiert die damalige mediale Berichterstattung, zitiert kritische Filmemacher wie Rainer Werner Fassbinder oder Michelangelo Antonioni und zeigt rares Filmmaterial von und mit Holger Meins, Ulrike Meinhof u.a.

Frankreich/Schweiz/Deutschland 2015; Regie und Schnitt: Jean-Gabriel Périot; Musik: Alan Mumenthaler (DCP; Farbe/Schwarzweiß; 93min; mehrsprachige ORIGINALFASSUNG MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN)

Geschrieben am

One of the most important pieces of political cinema, Une jeunesse allemande of our dear friend Jean-Gabriel Périot is on today at 18h at Kino Meeting Point.


We are doxing with a former RAF member - the inspiring and brave Karl-Heinz Dellwo. Moderated by Nicolas Moll and Boriša Mraović.
Lets talk politics

https://www.facebook.com/PravoLjudskiFilmFestival

Geschrieben am

FAQ-Room 1: Pier Paolo Pasolini
Salò oder Die 120 Tage von Sodom
Mit:Gabriella Angheleddu, Gideon Bachmann, Karl-Heinz Dellwo, Felix Ensslin, Fabien Kunz-Vitali und Ensemble, Ute Hannig, Markus John

Geschrieben am

LIEBE ERINNERUNG STAMMHEIM - Lesung mit Musik und Anschließender Podiumsdiskussion

Ein bildmächtiger wie zeitlos erscheinender Gang durch einen Teil der deutschen Nachkriegsgeschichte: Der Dokumentarfilmer Karsten Hein hat in dem Fotoroman »Das vierte Album« den Nachlass eines polnischen Fotografen geordnet. Darin ist dessen rätselhafte Begegnung mit einer unbekannten Schönen dokumentiert, die ihn schließlich allein mit einem größeren Rätsel der westdeutschen Geschichte zurückließ:

Geschrieben am

Filmpräsentation mit Diskussion, Frankfurt, 16. Juni 2015, 19:30 Uhr

Diskussion:
Jean-Gabriel Pèriot (Regisseur des Films)
Karl-Heinz Dellwo (Laika-Verlag)
Gerd Becker (Veranstalter)

Zeit und Ort:
16. Juni 2015, ab 19:30 Uhr
naxos.Kino e,V.
Naxos-Halle
Wittelsbacher Allee 29
Eingang Waldschmidtstraße 19
60316 Frankfurt/Main

Une Jeunesse Allemande | Dokumentarfilm | 93 Minuten / Regie: Jean-Gabriel Périot | F 2015

Geschrieben am

WDR, Sonntag, 7. Juni 2015, 11:00 - 12:25 Uhr

Widerstand ist zwecklos!: Wohin bewegt sich unsere Protestkultur

Schloss Elmau ist ein idyllischer Ort in Oberbayern. Doch am kommenden Wochenende ist es vorbei mit der Ruhe. Denn Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zum G7-Treffen in die Berge geladen. Am ersten Sonntag im Juni begrüßt sie als Gastgeberin auf Schloss Elmau die Staats- und Regierungschefs der sieben Industrienationen. 48 Stunden lang diskutieren die Mächtigen gemeinsam mit den Präsidenten der EU-Kommission und des Europäischen Rates über internationale Krisen, Entwicklungs- und Klimapolitik.

Geschrieben am

Kampnagel, Hamburg Mi: 22.04.2015, Saal KMH