Michaels Krons im Gespräch mit Karl-Heinz Dellwo, Phönix TV 6. Mai 2016

Geschrieben am 9 May, 2016 - 22:00

Im Dialog, Michael Krons im Gespräch mit Karl-Heinz Dellwo, Phönix TV 6. Mai 2016

News: 
on

Die Radikalität der Liebe, Hebbel am Ufer Berlin, HAU, 13. April 2016

Geschrieben am 4 April, 2016 - 15:05
News: 
on

Über Liebe und Revolution und die Notwendigkeit, sich zu verlieben.
Srecko Horvat im Gespräch mit Gabriele Rollnik und Karl-Heinz Dellwo.
Mittwoch, 13. April 2016, 19 Uhr
HAU 1, Stresemannstr. 29
Moderation Pascal Jurt.

Rund vierzig Jahre nach dem Erscheinen der "Fragmente einer Sprache der Liebe" von Roland Barthes ist der Diskurs der Liebenden immer noch von größter Einsamkeit gekennzeichnet.

Viaggio in Italia / 12 dicembre, Arsenal-Kino Pisa, Film u. Diskussio

Geschrieben am 2 March, 2016 - 17:04
News: 
on

Arsenal-Kino, Pisa
Viaggio inItalia/ 12.dicembre
Lunedì 29  ore 20.30 Interventi di Michele Battini, Carla Benedetti, Davide Guadagni, Karl-Heinz Dellwo, Fabien Kunz-Vitali.

Lunedì 29  ore 20.30 Interventi di Michele Battini, Carla Benedetti, Davide Guadagni, Karl-Heinz Dellwo, Fabien Kunz-Vitali.

Flüchtlingshilfe: Wer hilft hier wem?

Geschrieben am 9 December, 2015 - 11:46
News: 
on

taz.nord veranstaltung
taz Salon Hamburg Dienstag, 15. Dezember, 19:30 Uhr
Kulturhaus 73, Schulterblatt 73, 20357 Hamburg

Flüchtlingshilfe: Wer hilft hier wem?

 

An Bahnhöfen holen sie Ankommende vom Zug ab und sorgen für Proviant, sie verteilen Kleider und organisieren Sprachunterricht. Und der Staat versagt. Sollten freiwillige HelferInnen auffangen, was die Behörden versäumen? Stützen sie damit die Verhältnisse, die sie eigentlich ablehnen? Wie weit darf Hilfe gehen, wie könnten Lösungen aussehen und wer müsste dazu beitragen?

Podiumsdiskussion zum Film Une Jeunesse Allemande

Geschrieben am 16 November, 2015 - 10:18
News: 
on

Podiumsdiskussion auf dem Politischen Film-Festival in Innsbruck, 23. - 27. November 2015

Für seinen Film UNE JEUNESSE ALLEMANDE montierte Jean-Gabriel Périot Archivaufnahmen aus den Jahren 1965 bis 1977 gänzlich ohne Off-Kommentar zu einem spannenden Dokument über die Geschichte der RAF.

© 2011 Bellastoria / Karl-Heinz Dellwo